In eigener Sache - EDWARD-SNOWDEN.COM

Direkt zum Seiteninhalt
Über uns
In eigener Sache
Veröffentlicht: Juni 14, 2020 in Uncategorized
Herzlich Willkommen auf dem Eingangsportal von DÜSTI's privaten und betrieblichen Website . Mein Name ist Horst-Gerhard Düsterhöft. Angehörigen und Freunde nennen mich jedoch bei meinem Vornamen, "Gerhard" oder kurz "Gerd". Bereits 4 Jahre vor Gründung von Facebook reservierte ich 2001 meine ersten Domain-Namen, um meine ersten Webseiten Online zu stellen und mit Angehörigen, Freunden und Usern weltweit zu kommunizieren. Die  analoge Datenübertragung und das ISDN wurden Anfang des 21. Jahrhunderts durch schnelleres DSL mit 2000 MBits bis 16000 MBits abgelöst. Dies machte es möglich auch größere Datenmengen zu übertragen.

Und es bestand nun auch die Möglichkeit in Foren und Blogs über die verschiedensten Themen zu diskutieren und Wissen untereinander auszutauschen, ohne das "Big Brother" davon etwas mitbekam.
Jeder Mensch konnte nun seine eigene Web Visitenkarte, seine private oder kommerzielle Homepage und eigenes "Home Office" einrichten um, mit anderen Menschen in den entferntesten Gegenden zu kommunizieren. Voraus gesetzt, es war wenigstens ein DSL 2000 verfügbar.

Diese Entwicklung passte den Regierenden der führenden Staatsparteien CDU/CSU/SPD  ganz und gar nicht. Die öffentlich rechtlichen Medien verloren an Macht und Kontrolle in der Bevölkerung. Nun konnte der Webmaster und Eigentümer der Website selbst entscheiden, welche Themen der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden konnten, und welche nicht. Das Betreten des geschützten Bereichs war nur den registrierten und angemeldeten Usern möglich. Eigentlich positiv, denn man musste sich an Regeln halten.
Wer dagegen verstieß, kam nicht hinein oder flog raus. Verantwortlich war der Betreiber der Website. Fake Accounts, Mobbing Bossing und kriminelle Aktivitäten wurden rechtzeitig erkannt und unterbunden.
Für die Regierenden der bürgerlichen Parteien, für Geheimdienste und den Fiskus ein Graus, spielten sich vieles im geschützten Bereichen ab.
Dies war dann ein Grund, den Ausbau des DSL und VDL und auch des Glasfaser Netzes in Deutschland zu drosseln, bzw. fast völlig einzustellen. Die  Einführung des 3G und später des 4G war viel lukrativer. Und der positive Nebeneffekt. Jedes Handy mit Kamera und Mikrofon wurde nun zur Spionagewanze im eigenen Haus.  

Nachdem ich über die Weihnachtsfeiertage 2019 Gelegenheit hatte, den Bestzeller Edward Snowden, "Permanent Record" "Meine Geschichte" zu lesen, entschied ich mich, mit Beginn der neuen Dekade des 21. Jahrhunderts auf Whats App, Twitter, Facebook und sonstige Social Media "Made in USA" weitestgehend verzichten und dazu überzugehen, meine eigenen Webseiten zu perfektionieren und diese für private und auch betriebliche Zwecke einzusetzen, ohne dass "Big Brother" aus USA und BRD 2.0 ständig uns überwacht. Ich bin seit Januar 2020 Eigentümer des Domain Namens "EDWARD-SNOWDEN.COM"
" und auch Webmaster, Administrator dieser Homepage.

Seit Anfang des Jahres 2020, mit Beginn der Corona-Pandemie, wurde durch Regierungen sämtlicher Länder private und öffentliche Einrichtungen geschlossen. Die Menschen wurden unabhängig ihrer Weltanschauung und ihrer Religion angehalten, die Wohnungen nicht zu verlassen. Striktes Kontaktverbot und weitreichende Maßnahmen, um die Covid-19 Pandemie einzudämmen, wurden von Regierungen angeordnet.
Die Menschen spürten nun auch, dass eine "Demokratie" mit Freiheit ganz schnell in eine "Diktatur" übergehen kann. Eingesperrt sein, ist das, was Edward Snowden seit vielen Jahren ertragen muss. Wir stöhnten bereits nachdem wir nur wenige Tage auf die Freiheit verzichten mussten. Wir fanden jedoch auch Lösungen, um miteinander zu kommunizieren, zu lernen, zu arbeiten, Neuigkeiten zu erfahren. Verkehr und Massenkonsum liegen lahm. Positiv durchaus für die Natur und Umwelt.

Und positiv auch unsere Regierungen daran zu erinnern, dass wir alle in einem "Boot" sitzen, wenn Gefahr unsere Erde bedroht. Sämtliches Militär und sämtliche Waffen und alles Geld der Banken und Konzerne, konnten die Ausbreitung des Virus nicht aufhalten. Keine Weltanschauung und keine Religion wurde verschont. Ein Begriff machte die Runde, das Home-Office.

So war es möglich mit Menschen über das Internet zu kommunizieren, ohne sich selbst in Gefahr zu bringen. Dies brachte mich nach Weihnachten 2019 auf die Idee, auch mit Edward Snowden in Kontakt zu treten. Denn seit 2001 betreibe ich auch neben meinen Arbeiten als Diplomlehrer und seit 1. Juni 2008 als CEO der Firma DÜSTI's Computer-Shop ein eigenes Home-Office mit meinen mehr als 20 Webseiten. Social Media auf Facebook, Twitter, WhatsApp und Co hat seit Edward Snowden seine Enthüllungen bekannt gab, den bitteren Beigeschmack, dass persönliche Daten von Werbekonzernen und Geheimdiensten abgegriffen und Profit bringend vermarktet werden. Das ganze Gerede vom Datenschutz ist Makulatur. Nur auf eigenen Webseiten, mit entsprechender Zugangskontrolle ist es möglich, die eigene Privatsphäre und die der registrierten Benutzer zu schützen, ohne dass "Big Brother" etwas davon mitbekommt.

Und es bestand nun auch die Möglichkeit in Foren und Blogs über die verschiedensten Themen zu diskutieren und Wissen untereinander auszutauschen, ohne das "Big Brother" davon etwas mitbekam.
Jeder konnte nun sein eigenes "Home Office" einrichten und mit Usern in den entferntesten Gegengenden ein Sozial Media aufzubauen, voraus gesetzt, es war mindestens ein DSL 2000 verfügbar. Diese Entwicklung passte den Regierenden der führenden Staatsparteien CDU/CSU/SPD  ganz und gar nicht. Die öffentlich rechtlichen Medien verloren an Macht und Kontrolle in der Bevölkerung. Nun konnte der Webmaster und Eigentümer der Website selbst entscheiden, welche Themen der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden konnten, und welche nicht. Das Betreten des geschützten Bereichs war nur den registrierten und angemeldeten Usern möglich. Eigentlich positiv, denn man musste sich an Regeln halten.
Wer dagegen verstieß, kam nicht hinein oder flog raus. Verantwortlich war der Betreiber der Website. Fake Accounts, Mobbing Bossing und kriminelle Aktivitäten wurden rechtzeitig erkannt und unterbunden.
Für die Regierenden der bürgerlichen Parteien, für Geheimdienste und den Fiskus ein Graus, spielten sich vieles im geschützten Bereichen ab.
Dies war dann ein Grund, den Ausbau des DSL und VDL und auch des Glasfaser Netzes in Deutschland zu drosseln, bzw. fast völlig einzustellen. Die  Einführung des 3G und später des 4G war viel lukrativer. Und der positive Nebeneffekt. Jedes Handy mit Kamera und Mikrofon wurde nun zur Spionagewanze im eigenen Haus.  

Nachdem ich über die Weihnachtsfeiertage 2019 Gelegenheit hatte, den Bestzeller Edward Snowden, "Permanent Record" "Meine Geschichte" zu lesen, entschied ich mich, mit Beginn der neuen Dekade des 21. Jahrhunderts auf Whats App, Twitter, Facebook und sonstige Social Media "Made in USA" weitestgehend verzichten und dazu überzugehen, meine eigenen Webseiten zu perfektionieren und diese für private und auch betriebliche Zwecke einzusetzen, ohne dass "Big Brother" aus USA und BRD 2.0 ständig uns überwacht. Ich bin seit Januar 2020 Eigentümer des Domain Namens "EDWARD-SNOWDEN.COM"
" und auch Webmaster, Administrator dieser Homepage.

Seit Anfang des Jahres 2020, mit Beginn der Corona-Pandemie, wurde durch Regierungen sämtlicher Länder private und öffentliche Einrichtungen geschlossen. Die Menschen wurden unabhängig ihrer Weltanschauung und ihrer Religion angehalten, die Wohnungen nicht zu verlassen. Striktes Kontaktverbot und weitreichende Maßnahmen, um die Covid-19 Pandemie einzudämmen, wurden von Regierungen angeordnet.
Die Menschen spürten nun auch, dass eine "Demokratie" mit Freiheit ganz schnell in eine "Diktatur" übergehen kann. Eingesperrt sein, ist das, was Edward Snowden seit vielen Jahren ertragen muss. Wir stöhnten bereits nachdem wir nur wenige Tage auf die Freiheit verzichten mussten. Wir fanden jedoch auch Lösungen, um miteinander zu kommunizieren, zu lernen, zu arbeiten, Neuigkeiten zu erfahren. Verkehr und Massenkonsum liegen lahm. Positiv durchaus für die Natur und Umwelt.

Und positiv auch unsere Regierungen daran zu erinnern, dass wir alle in einem "Boot" sitzen, wenn Gefahr unsere Erde bedroht. Sämtliches Militär und sämtliche Waffen und alles Geld der Banken und Konzerne, konnten die Ausbreitung des Virus nicht aufhalten. Keine Weltanschauung und keine Religion wurde verschont. Ein Begriff machte die Runde, das Home-Office.

So war es möglich mit Menschen über das Internet zu kommunizieren, ohne sich selbst in Gefahr zu bringen. Dies brachte mich nach Weihnachten 2019 auf die Idee, auch mit Edward Snowden in Kontakt zu treten. Denn seit 2001 betreibe ich auch neben meinen Arbeiten als Diplomlehrer und seit 1. Juni 2008 als CEO der Firma DÜSTI's Computer-Shop ein eigenes Home-Office mit meinen mehr als 20 Webseiten. Social Media auf Facebook, Twitter, WhatsApp und Co hat seit Edward Snowden seine Enthüllungen bekannt gab, den bitteren Beigeschmack, dass persönliche Daten von Werbekonzernen und Geheimdiensten abgegriffen und Profit bringend vermarktet werden. Das ganze Gere
Kein Kommentar
In eigener Sache

Zurück zum Seiteninhalt